In einem unserer vorherigen Blogs konnten Sie lesen, dass die Anzahl der Unfälle älterer Radfahrer in den vergangenen Jahren zunahm. Trotz dieses Anstiegs ist es laut plusonline.nl ebenfalls eine Tatsache, dass Radfahrer länger und gesünder leben. Dies liegt zum Teil daran, dass Fahrradfahren Krankheiten wie Depressionen, Altersdiabetes und einige Krebsarten vorbeugen kann. Wenn Sie also weiterhin Radfahren mit unseren Seitenrädern für Erwachsene, werden Sie gesünder und älter. Ein Forscher der niederländischen Agentur für Umweltprüfung, Hans Nijland, hat die wichtigsten Fakten und Zahlen zum Thema Gesundheit und Radfahren auf einen Blick zusammengestellt.

Im Jahr 2010 hatten die Universität Utrecht und die Agentur für Umweltprüfung bereits die Lebenserwartung der Menschen, die für kurze Fahrten das Auto stehen ließen und das Auto benutzen berechnet. Bei dieser Berechnung wurden auch die Nachteile des Radfahrens berücksichtigt. Ältere Menschen sitzen oft etwas unstabiler auf dem Fahrrad, was die Wahrscheinlichkeit eines Verkehrsunfalles erhöhen kann. Mit unseren stabilisierenden Seitenrädern sitzen Sie jedoch stabiler und somit sicherer auf dem Fahrrad. Dank dieser Nachteile zeigte sich, dass die Lebenserwartung eines Radfahrers aufgrund der größeren Unfallchance um 5 bis 9 Tage verkürzt ist. Die Lebensdauer wird durch das Einatmen von verschmutzter Luft um noch weitere 1 bis 40 Tage verkürzt.

Die Fahrradunfälle bleiben jedoch problematisch. Im Jahr 2013 analysierte Fietsberaad mehrere Fahrradunfälle. Diese Analyse zeigte, dass Unfälle bei älteren Menschen oft ganz anders aussehen als die durchschnittlichen Fahrradunfälle. Zum Beispiel verlieren ältere Radfahropfer öfter das Gleichgewicht beim Auf- und Absteigen. Ebenfalls erlebten ältere Radfahrer häufiger Unfälle in Kurven. Beide Arten von Unfällen können auf mangelnde Stabilität beim Auf- und Absteigen und bei Kurven hinweisen. Unsere Seitenräder für Erwachsene sorgen dafür, dass Sie beim Auf- und Absteigen und Kurvenfahren stabiler sind.